Kobudo-Lehrgang in Wels/Österreich

am 27. und 28.02.2016

Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen mitten im Winter – dies konnte am Samstag, 27. sowie am Sonntag, 28. Februar 2016 knapp 20 Lehrgangsteilnehmer im Dojo von Peter Neuwirth in Wels/Österreich nicht davon abhalten, an einem internationalen Kobudo-Lehrgang teilzunehmen. Speziell zu dem Lehrgang war aus Belgien unser Chef-Trainer für Kobudo, Renshi Patrick Hesbeens, 7. Dan, angereist. Weitere Referenten waren aus Deutschland und aus Österreich gekommen.

In zwei zeitgleich nebeneinander angebotenen Trainingseinheiten für Fortgeschrittenere ab 1. Kyu und für noch nicht so Erfahrene bis 2. Kyu wurde ein sehr umfangreicher Querschnitt aus dem Kobudo gezeigt. Zusätzlich zu den Grundwaffen Bo (Langstock), Tonfa (Polizeistock), Kama (Sichel) und Sai (Kurzspieß) wurden auch Techniken mit Nitanbo (Doppelkurzstock), Eku (Ruder), Yari (Speer) und dem in Österreich erlaubten Nun-Chaku (sog. Würgeholz) gelehrt. Insgesamt fanden 18 Trainingseinheiten statt, für Körper und Kopf eine gute Forderung auf hohem Niveau. Neben viel Neuem wurde insbesondere von Patrick auch großer Wert auf die korrekte Handhabung der Waffen und auf Partnerübungen gelegt.

Am Sonntag fand abschließend noch eine Gürtelprüfung statt, die von den Prüflingen nach dem Lehrgang nochmals eine letzte und sehr erfolgreiche Anstrengung abverlangte.

Besonderer Dank gilt Patrick, der die weite Anreise auf sich genommen hat, und selbstverständlich Peter, für die wie immer vorzügliche Organisation. Bleibt zu hoffen, dass ein entsprechender Lehrgang im nächsten Jahr folgen kann!


Dr. F. Koller - Sensei

...zurück zu Berichte

mail to webmaster